Arno Räder

Gedichte

Des Künstlers Zweifel

Wie oft nagt doch der Zweifel, wenn man sich vergleicht und dann nicht wagt, sich zu vergleichen mit Denen, die man bewundert. Bis man wieder weiss wie einzigartig man selbst ist, wie unvergleichlich, wie reich und stark. Ein Jeder von uns.

Mit Dir

Er war schön, der Gedanke, dass Dir nichts geschehen könne solange ich an Deiner Seite, dass mir nichts geschehen könne, solange Du bei mir. Aber mit einem Schlag Klang das absurd und überheblich. Und weil die Hoffnung gestorben war Haben wir uns an der Hand gehalten,...

Ich möchte

Ich möchte Dich so gerne Dich sein lassen Aber dann kommt mir immer wieder das Ich dazwischen, das aber und das könnte, das wäre und das würde. Du bist doch alles was Du bist. Aber dann denke ich es könnte doch anders sein wenn Du so würdest, wie ich es mir wünsche....

Pieta

Den Schmerz nicht fühlen können Weil man sich selbst nicht mehr fühlt. Millionen ungeweinte Tränen Über Millionen nicht erlebte Augenblicke, Nicht mehr an die Ewigkeit glauben, Weil der Augenblick sie ausgelöscht. Woher die Kraft nehmen Um auszuatmen Damit man wieder...

Johanna

Wenn das Gewissen Lauter schlägt, als Trägheit und Gewohnheit, und man sich nicht gewöhnen will an die Welt, wie sie ist, und sich nicht beteiligen mag am Ausweglosen, dann braucht man einen starken Glauben an sich und an Andere, auch wenn die willenlosen mit ihren...

El Amor Brujo

Die verhexte Liebe – der Liebeszauber Crediti caritati. Ich habe an die Liebe geglaubt. Die Ewig Vergängliche. Die alles Überdauernde. Oft denken, dass man sie nicht bräuchte Und doch nicht ohne sie leben wollen Oder können. Lernen müssen. Das Lieben lernen, und mehr...